Auf dieser Seite stellen wir gern allen Pastorinnen und Pastoren des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland interessante Abschlussarbeiten der Pastorinnen und Pastoren im Anfangsdienst zum Nachlesen und Download zur Verfügung.

Für die Inhalte der Arbeiten sind die Autoren verantwortlich.

Passwortanfragen richtet bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Michael Hüttel: Zum Kochen gegangen und Gott gefunden
Ein missionarischer Impuls für die Gemeindearbeit

Franz Janzen: DIE GRUNDLAGEN DER MEDIATION UND DER MEDIATOR AUS THEOLOGISCHER SICHT
Sehen, was ist
Sagen, was in mir ist
Suchen, was möglich ist
Sichten, was trägt oder heilt
Franz Janzen

Matthias Lotz: Was Angehörige von Organspendern über den Prozess der Organspende wissen sollten

Marc Schneider: Der „Zehnte“ – ein Relikt vergangener Zeit oder ein Segen für die Gemeinde Jesu der Gegenwart und Zukunft?
Von der Herausforderung, den biblischen Zehnten als Hintergrund freikirchlicher Gemeindefinanzierung zu kommunizieren.

Daniel Storek: „Gottes Gaben und Berufung können ihn nicht gereuen“
Neutestamentliche Aspekte zur Gemeindeleitung im Diskurs mit gewachsenen Leitungsstrukturen in deutschen Baptistengemeinden

Lena Tontchev: Woko als Form baptistischer Jugendarbeit
Inhalt und Deckblatt
Umfrage
Umfrageergebnisse

Marcus Bastek: Zum Umgang mit Schwäche und Schwachen in Baptistengemeinden

Albert Esau: Gemeinsames Leben – Gedanken und Experimente

Antonio Israel: Eine pädagogische und theologische Reflexion des Lernprozesses im Gemeinde- und Bibelunterricht

Thomas Kloeckner: Abendmahl und Gemeinde: Einsichten aus biblisch-theologischer, kirchengeschichtlicher und kybernetischer Perspektive

Karsten Matussek: Eine unaussprechliche Zukunft?! Der Himmel als Inhalt der Verkündigung

Andreas Neef: Konfliktbewältigung in der Gemeinde

Parvis Rahrbania: Global-Ethische Verantwortung der Christen am Beispiel der Micha-Initiative in Marburg

Heiko Reinecke: Kulturinkludierende Gemeinde
Aktualität und Legitimität einer christlichen Gemeinschaft der Vielfältigkeit

Philipp Rüdiger: Die Soteriologie Walter Rauschenbuschs

Jan Scheuermann: „Alle in einem Boot“
Wie gelingt die Integration in und Identifikation des Einzelnen mit der Gemeinschaft des „Leibes Christi“?

Maik Schneider: Zankapfel Gottesdienst!? – Die Generationen im Gottesdienst

Christian Schwarze: „Gemeinde zwischen Wachstumsidealen und dem Geheimnis des Reiches Gottes“

Marian Silaghi: Die Gemeinde Weener im Wandel der Zeit

Dennis Sommer: „Bist du jetzt hier als Pastor oder als Freund?“
Die Rolle des Pastors in Beziehungen – zwischen Professionalität und Personalität

Simon Werner: Ecclesia semper reformanda
Überlegungen zu Veränderungsprozessen von Gemeinden aufgrund einer systemischen Betrachtungsweise

Mike Zacharias: Die Zukunft der Gemeinde – Nur eine Last auf den Schultern oder auch eine Chance auf Veränderung?

Anja Bär: Das Abendmahl feiern

Karin Blankenburg: Das Gebet im Markusevangelium

Dr. Carsten Claußen: Die Chin Agape Church in Frankfurt/Main und die Missionsgeschichte der Baptisten im Chin-Staat (Myanmar)

Maria Kapetschny: Ein Jahr Vaterunser - Unterwegs mit dem Gebet Jesu

Enrico Klee: Das Charisma der Prophetie im Gemeindekontext

Samuel Kuhn: Die sexuelle Entwicklung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen

Niklas Lahrs: Der Umgang mit Randmitgliedern der Gemeinde

Markus Lienhard: Konfliktbewältigung in der Gemeinde

Andreas Lusky: Wer ist ein Gemeindeglied?

Jörg Nabor: Teenies und Jugendliche: Zukunft oder Gegenwart der Gemeinde?

Günter Öhrlich: Der Umgang mit Fremden - Eine besondere Herausforderung der Gemeinde Jesu

Andrea Dormeyer: Suizidale Emoszene unter Jugendlichen?
Bewusstsein und mögliche Prophylaxe von Suizid in der Gemeindearbeit mit Teenies und Jugendlichen

Timo Pickhardt: Einführung des "Glauben zuhause leben" - Ansatzes in eine deutsche Baptistengemeinde

Martin Rust: Gottesdienst zweipunktnull - Gottesdienst im Spannungsfeld

Hans-Jürgen Scherpel: Scheidung und Wiederheirat aus theologischer und seelsorgerlicher Sicht - eine persönliche Annäherung

Benjamin Speitelsbach: Das Abendmahl - Trauerfeier oder Freudenmahl?

Sebastian Thierfelder: Sündenbekenntnis und Glaube im Gebet der Ältesten nach Jakobus 5, 13-18

Anton Tontchev: Die Bedeutung der Diakonie für die Jugendgruppe

Maximilian Zimmermann: Das Konzept der "Vollendungstaufe" - Eine mögliche Taufform für baptistische Gemeinden?

Dong Duk Lee: Das Pastorenbild koreanischer Gemeinden

Sascha Post: Es liegt bei dir...
...zum Aufbau einer gemeindlichen Jugendarbeit, Suche nach einem geeigneten Konzept, Anwendung des UP TO YOU Konzepts und dessen Evaluation
Anhang
Fragebogen

Kai Bienmüller: Junge Leiter entdecken und fördern

Patrick Wössner: DIE GEMEINDE UND DAS GEMEINDEGLIED
Die Verbindlichkeit innerhalb der Gemeinde

Christoph Petersen: CHANCEN UND GRENZEN VON SYMBOLHANDLUNGEN IM GOTTESDIENST

Heimke Hitzblech: Ungeteilt für den Herrn?
Als Frau und Single Pastorin sein - Herausforderungen und Chancen

Daniel Meisinger: Herausforderungen in der Aus- und Weiterbildung von Baptisten-Pastoren in Sierra Leone

Daniel Marsic: Altwerden in der Gemeinde - ohne die Gemeinde zu verlieren

Christoph Schirrmacher: Die Entwicklung einer evangelisch-freikirchlichen Identität in der EFG Eisenach

Ute Eberbach: Chancen und Grenzen einer Gemeindeaufbauarbeit mit Senioren

Timo de Buhr: Die Postmoderne als Herausforderung für Gemeinde

Christian Woecht: Die Klinische Seelsorge-Ausbildung.
Kurze Darstellung der Ausbildung und biblisch-theologische Reflexion des erfahrungstheologischen Seelsorgeverständnisses von Anton T. Boisen.

Maik Berghaus: Wie gelingt ein gutes Ausscheiden aus dem langjährigen Ältestenamt?

Alexander Löwen: Pastorinnen und Pastoren des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Teilzeitarbeit
Ergebnisse einer Befragung als Beitrag auf dem Weg zu einem Pastorenleitbild

Norbert Welski: Pastoralpsychologie
„Inwieweit bestimmen Persönlichkeitsstrukturen das Leben, den Glauben und Dienst?“ - Eine pastoral-psychologische Betrachtung der Grundformen der Angst nach der Riemannschen Typologie

Jörg Butschkau: Der Hauskreis in der evangelistischen Gemeindearbeit

Thomas Schulze: Braucht eine Gemeinde Älteste?
Braucht eine Gemeinde Älteste, wenn sie schon eine Gemeindeleitung hat, die geistlich und "profan" leitet? Die Arbeit untersucht Herkunft und neutestamentliche Verwendung des oft glorifizierten Begriffs "Älteste", Aufgabenprofile aus den ersten Gemeinden und eben eine Übertragung in eine konkrete Gemeindesituation, in der o.g. Frage aufkam.

Claudia Sokolis: Tanzen als Sprache des Glaubens. Die Gegenwart Gottes feiern - mit Kopf, Herz und Füßen
Ausgehend von anthropologischen und praktisch-theologischen Überlegungen wird der Tanz in seiner Gestalt und Ausdrucksweise, sowie als Kommunikation in der Beziehung zu Gott und Menschen betrachtet. Über den Tanz hinaus steht eine ganzheitliche Spiritualität im Fokus der gelebten Glaubenspraxis, die alle Sinne und Ausdrucksformen des Menschen einschließt. Die Arbeit beschäftigt sich neben dem Tanz mit Gott als Schöpfer, der Gabe der Kreativität und der Frage der Hingabe. Der baptistische Kontext wird in dieser Arbeit bewusst berücksichtigt.

Christine Schultze: Der Status quo von Mitgliederlisten als Herausforderung für Evangelisch-Freikirchliche Ekklesiologie und Gemeindepraxis
Anlass für diese Arbeit war für mich die Frage, welche Verantwortung ich als Gemeindepastorin bzw. wir als ganze Gemeinde für diejenigen Mitglieder haben, die zwar auf der Mitgliederliste stehen, sich aber seit Jahren, z. T. Jahrzehnten von der Gemeinde distanziert haben. Welche Relevanz hat also diese Liste? Wie ist mir ihr verantwortungsvoll umzugehen?

Helge Frey: Gottesdienst für alle?!
Eine jugendliche Perspektive
Ziel der vorliegenden Arbeit ist ein "Gottesdienst für alle", ein Gottesdienst, der nicht nur "offen" für alle Generationen ist, sondern der auch die Teilnahme und Beteiligung aller Generationen berücksichtigt. Eine Beurteilung inwiefern dieses Ziel erreicht wird, geschieht aus dem Blickwinkel der so genannten Jugend. Ein solcher "Gottesdienst für alle" spricht nicht gegen zielgruppenorientierte Gottesdienste, wenn diese kein Ersatz für den Gottesdienst am Sonntagmorgen sind.

Kathy Christina Ritter: "Wie Teenies zum Glauben kommen"
Von der Theologie in die Praxis: Welche Strukturen fördern Entstehung und Wachstum von Glauben?

Timo Meyer: Der Raum der Entscheidung
Theologische Begründung und Vorschläge zur Praxis
"Jeder Gottesdienst braucht einen Raum der Entscheidung". Diese These wird in der Arbeit begründet, dabei wird vom Allgemeinen (Mission) ins Spezielle (Raum der Entscheidung) geschlussfolgert.

Torsten Jantsch: Pastorinnen und Pastoren als "Führer im Machtbereich des Heiligen"?
Manfred Josuttis' pastoraltheologischer Entwurf - ein Konzept für evangelisch-freikirchliche Pastorinnen und Pastoren?

Anja Neu-Illg: Reflexionen über einen Gebetsgarten zum Vaterunser
Ein Gemeindeprojekt anlässlich der 4. Nacht der Kirchen in Hamburg 2007

Stefan Fritsch: Die Frage nach Tod und Sterben im Leben der Gemeinde

Ralf Schneckener: Kerygma und Homiletik bei C.H. Spurgeon

Dobrinka Dadder: Kreative Zugänge zum Abendmahl -
Abendmahl zwischen Ritual und Provokation, zwischen Monotonie und Verwirrung, zwischen Konvention und Experiment.
Ein persönliches Bedürfnis nach Kreativität und Schönheit;
eine Gemeinde, die dafür offen ist;
eine Abendmahlpraxis, die für viele keinen Sinn mehr hat, weil sie keinen kognitiven, emotionalen und kulturellen Zugang dazu haben;
eine junge Generation, die ganz empfindsam prüft, ob diese Gemeinde ihre Gemeinde werden oder bleiben soll;
ein kultureller Kontext, der nach Kreativität verlangt;
ein Neues Testament, das Abendmahl jedes Mal anders bezeugt;
ein Jesus, der selber kreativ wird im Abendmahl.
All das hat mich bewogen, diese Arbeit zu schreiben.

Thesen zur Vikariatsarbeit von Dobrinka Dadder

Alexander Zeeb: WAS DIENT DER GEMEINDE ZUM GUTEN?
ODER: WIE KANN EINE ZWECKMÄßIGE STRUKTUR DAS GEMEINDEWACHSTUM FÖRDERN?

Wolfgang Konietzko: Entdecke die Möglichkeiten!
- Potentiale und Grenzen kleiner Gemeinden -

Jan Müller: GEMEINDE FÜR ALLE?
ÜBER DIE CHANCEN UND GRENZEN DES PRINZIPS DER HOMOGENEN EINHEIT.
DARGESTELLT AN DER MÖGLICHKEIT, DIE SOGENANNTE "NEUE UNTERSCHICHT" IN EINE "NORMALE GEMEINDE" ZU INTEGRIEREN

Martin Kölli: Ankommen - Dranbleiben
Die effektive Begleitung von jungen Christen
Die Fürsorge und Begleitung eines jungen Christen im Vergleich zur Betreuung eines kleinen Kindes.

Martin Kosmalski: Salz, Licht und Stadt auf dem Berge -
Mit neutestamentlichen Bildern das missionarische Selbstverständnis der Gemeinde stärken.
Welche Rolle und Kraft haben Bilder für Prägung und Ausdruck des Selbstverständnisses? Welche Grenzen haben Bilder aus anderen Zeiten und Kulturen; können diese 1:1 übernommen werden? Wie können wir die Kraft der Bilder nutzen, um unser Selbstverständnis – hier unser missionarisches Selbstverständnis – zu stärken?

Franziska Suhail: Achtsamkeit -- Warum achtsam sein mehr ist als hinzusehen

Zum Seitenanfang